Interrail Nachtzug – Übersicht aller Nachtzüge in Europa

Auf deiner Interrail-Reise mit dem Nachtzug zu fahren, wird eine positive Erfahrung für dich sein. Du kannst angenehme Reisende treffen und die Zeit im Zug angenehm in einem Liege- oder Schlafwagen verbringen. Ein Nachtzug ist natürlich kein Einzelzimmer in einem Luxushotel. Du musst einige Kleinigkeiten wissen, damit dir die Fahrt auch wirklich Spaß macht. Die wichtigsten Informationen über Interrail und Nachtzüge haben findest du auf der rail.cc Seite – inklusive der Übersicht aller Reservierungsgebühren.

  • Wie zählt ein Interrail-Reisetage im Nachtzug?

    Für eine Fahrt im Nachtzug mit Interrail, musst du nur einen Reisetag verwenden. Und zwar das Datum des Tages deiner Abfahrt.
    Startet dein Nachtzug zum Beispiel in Rom am 20. August um 20:35 Uhr und endet in Wien am 21. August um 08:15 Uhr, dann ist dein Reisetag der 20.August. Obwohl du am 21.August ankommst.
    Du verbrauchst somit nur EINEN einzigen Reisetag auf deinem Interrail Ticket – und zwar den 20.August.
    Ideal auch, wenn du bereits am 20.August z.B. von Neapeal nach Rom am frühen Morgen reist, Rom besichtigst und abends weiter mit genanntem Nachtzug fährst. In diesem Fall ist es auch nur EIN Reisetag, die gesammte Strecke von Neaple via Rom nach Wien: der 20.August.

  • Ist ein Sitzplatz im Nachtzug sicher?

    Der Sitzplatz im Nachtzug ist die preiswerteste Option über Nacht mit Interrail zu reisen. Du kannst hier allerdings meist keine Abteiltür verrigeln wie im Liegewagen oder Schlafwagen. Deshalb trage deine Wertsachen direkt am Körper. Deinen Koffer oder Rucksack fixiere am Sitz oder Ablageort. Hier kann ein einfaches Fahrradschloss bereits sehr hilfreich sein.
    Manche Nachtzüge (z.B. der Nightjet) bieten 6er Sitzplatzabteile die du verriegeln kannst, z.B. mit einem Seil (den Türgriff von innen mit einer Ablage verbinden).

Scroll to Top